5 Ernährungstipps für einen aktiven Frühlingsstart

Gesund und einfach in den Alltag integrierbar

Unser letzter Beitrag im Februar steht ganz unter dem Motto Aktivübungen für einen energievollen Start in die neue Saison. Und da körperliche Fitness unmittelbar mit unserer Ernährung zusammenhängt, legen wir heute auf dieses Thema unseren Fokus.

In der Übergangszeit von Winter zu Frühling, ist es besonders wichtig auf gesundes Essen zu achten, um wieder fit zu werden und der Frühjahrsmüdigkeit erst gar keine Chance zu geben. Im Alltag ist das jedoch oft nicht so leicht, gerade für Familien. Deshalb haben wir für euch ein paar einfache Ernährungstipps zusammengestellt, die ihr ohne viel Aufwand in euer tägliches Leben integrieren könnt. Und ein paar Tricks, wie ihr den Kindern mehr Gemüse- und Obst unterjubeln könnt, gibt’s auch dazu. ;-)

Kleines Mädchen in der Küche hält sich lachend zwei Paprikaringe vor die Augen.

#1 Frühmorgens ein Glas warmes Wasser...

noch vor der ersten Tasse Kaffee, Tee oder Kakao
Karaffe mit Wasser ist perfekt für den Durst im Aktivurlaub

Schon mal probiert? Ein heißes bzw. warmes Glas Wasser gleich nach dem Zähneputzen bewirkt wahre Energie-Wunder. Es bringt euren Körper so richtig in Schwung, belebt euch von Kopf bis Fuß und hilft euch noch dazu schneller unnötigen Ballast loszuwerden. Für die Kleinen ist das wahrscheinlich etwas schwer zu verstehen. Schmeckt warmes Wasser doch einfach nach nichts und nicht wirklich lecker. Aber wenn ihr es gemeinsam, als kleine Challenge angeht, dann kriegt ihr auch eure Kids dazu, das Wasser regelmäßig zu trinken. Wer mag kann sich noch einen Spritzer frisch gepresste Zitrone dazugeben. Dann bekommt das Wasser auf einmal auch richtig Geschmack.

#2 Leichtes Essen bevorzugt...

Pommes, Burger & Co. machen erstmal Pause
Eine Schüssel mit Reis für den Euroaktiv Familienurlaub

Im Übergang von Winter auf Frühling sind unsere Körper etwas träge. Deshalb brauchen wir leichtes, nährstoffreiches Essen, das uns belebt, anstatt schwerer fettiger Kost, die uns noch müder macht. Das heißt jetzt nicht, dass ihr komplett auf Fett & Zucker verzichten müsst, aber jetzt ist es wichtig, dass der Fokus auf gesundem Essen liegt. Gemüsepfanne mit Reis, Fisch mit gedünstetem Gemüse oder einfach abends auch mal ein feines Süppchen mit Karotten, Kartoffeln und was ihr sonst noch gerne mögt. 

#3 Viel frisches Obst & Gemüse...

egal in welcher Form

Gerade für Kinder ist das regelmäßige Essen von frischem Obst und Gemüse keine leichte Sache. Da macht sich schnell mal großer Widerstand breit und auch für die Erwachsenen sind die viel zitierten 5 Portionen frisches Obst und Gemüse am Tag nicht immer einfach zu erreichen. Aber es gibt Abhilfe, wie ihr schneller zu euren Vitaminen kommt.

Da wären zum einen die allseits bekannten Grünen Smoothies. Die könnt ihr ganz individuell nach euren Geschmäckern gestalten. Wichtig ist dabei, dass ihr sie nicht zu süß macht. D.h. am besten ist 2/3 Gemüse und 1/3 Obst. 
 

Hier ein kleines Rezept für 1-2 Gläser für euren Standmixer:

CAPTAIN GRÜN
- 1 Handvoll frischer Spinat oder Feldsalat (in Österreich Vogerlsalat)
- 1/2 Banane
- 1 kleine frisch gepresste Orange und Wasser (Menge je nach gewünschter Cremigkeit)
- ergänzend könnt ihr auch noch etwas Avocado dazu geben, wenn ihr eine zu Hause habt
 

Was ihr noch tun könnt,
ihr könnt das Obst und Gemüse in lustige Formen schneiden, die Kinder selber mitschnippseln und sie schon im Supermarkt entscheiden lassen, welches was sie gerne hätten. Ein kleiner Tipp: saisonales Gemüse enthält viele wertvolle Nährstoffe. Was gerade Saison hat, findet ihr gleich hier

#4 Gesunde Snacks...

schmecken fast besser als Schokolade, oder zumindest genauso gut

Schokoriegel und andere Süßigkeiten sind einfach lecker, aber sie helfen euch nicht dabei fitter und aktiver zu werden. Deshalb braucht ihr gerade jetzt vitaminreiche Alternativen wie beispielsweise Nüsse oder Trockenfrüchte. Aus denen könnt ihr ganz wunderbare Snacks für zwischendurch oder als Stärkung beim Aktiv sein im Freien zaubern. 

Wie wär's denn mit sowas?

BUNTE ENERGIEBÄLLCHEN
- rund 1 Tasse getrocknete Datteln
- 1/2 Tasse Cashewkerne
- 1/2 Tasse Mandeln oder Walnüsse
- rund 4 TL flüssiges Kokosöl

Alles fein mixen und den Teig zu kleinen Bällchen formen. Und jetzt könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen und die Bällchen in Rohkakao, Fruchtpulver, Kokosraspeln und was auch immer ihr mögt schwenken. Das beste daran, die Bällchen kommen ganz ohne zusätzlichem Zucker aus. Außerdem machen sie sich hervorragend als Reiseproviant für euren nächsten gemeinsamen Familienurlaub. 

#5 Viel Schlaf...

den kann man zwar nicht Essen, aber der macht euch richtig fit

Unser letzter Tipp ist zwar keine Ernährungstipp, aber den wollen wir euch unbedingt ans Herz legen. Gerade im Übergang zum Frühjahr braucht unsere Körper gute Erholung. Das gilt für Klein und Groß. Damit ihr abends auch so richtig müde seid, lohnt sich oftmals noch ein ausgedehnter Spaziergang oder ein paar Runden um den Block nach dem Abendessen. Dann könnt ihr so richtig entspannt in die Federn fallen und auch auf einen ausgedehnten Erholungsschlaf freuen. 

 

Wir hoffen unsere Tipps helfen euch für einen gesunden und fitten Start in den Frühling! 

Ein Plüschtier im Kinderbett
Bestens informiert!
Tragt euch für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter seid ihr immer auf dem neuesten Stand!