Donau-Radweg für Familien

Von Kopfing bis in die Wachau mit der ganzen Familie

Warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah!? Das dachten auch wir uns bei der Wahl unserer ersten Familien-Radtour und so konnten wir uns schnell für den Donau-Radweg entscheiden. Schön, dass Euroaktiv gleich drei verschiedene Reisen am Donau-Radweg anbietet: Donau & Inn, von Schärding nach Linz und von Linz nach WIen.

Wir, das sind eine 4-köpfige Patchwork-Familie mit einem Großelternpaar. Gemeinsam wird zwar viel unternommen, ein richtiger Aktivurlaub war jedoch bisher nicht dabei und so wurde der voller Spannung erwartet. Gerne dürfen wir unsere Erlebnisse auf diesem Weg mit euch teilen.

Barockstädtchen Schärding und der Baumkronenweg

Da für uns die Anreise nach Kopfing nur „einen Katzensprung“ betrug entschlossen wir uns dazu diesen Tag gleich aktiv zu nutzen. So ging es direkt zum Baumkronenweg und unsere beiden Kids Mia (4 Jahre) und Marie (11 Jahre) waren kaum zu stoppen, sie liefen die Stufen nur so hoch. Wir eilten hinterher und erfuhren viel über die Bäume und die Bewohner des Waldes. Das Highlight war natürlich der riesige Spielplatz am Endes des Weges.

Dieser wurde von den Kindern und auch uns ausgiebig genutzt (Niederseilpark, Barfußweg, …).

Am Nachmittag fuhren wir in unser erstes Quartier und bezogen die Zimmer danach wurde Schärding noch erkundet. Auf der Via Scardinga machten wir eine spannende und unterhaltsame Reise in die Vergangenheit (Ritterrüstung, Riechstation, Schandmasken, …) Nach dem abschließenden Abendessen fielen wir müde ins Bett.

Mit dem Rad zum Ikuna Naturressort

Morgens ging es mit dem Eurobike-Bustransfer nach Kopfing. Von dort starteten wir unsere erste Radetappen und die 10 Kilometer bis zum Naturerlebnispark Ikuna in Natternbach waren schnell zurückgelegt. Das Wort des Tages sollte „nochmal“ werden da die zahlreichen Attraktionen wie Seil-, Wellen-, Röhrenrutsche, der Wasserspielplatz, etc. ausgiebig genutzt wurden und allen sehr viel Spaß machten.
Die anschließende Radtour bis Wesenufer war doch sehr wellig und würden wir wirklich nur sehr sportlichen Radlern raten (Üblicherweise geht es von hier per Transfer an die Donau).

Ab Wesenufer ging es dann flach der Donau entlang und so war die Motivation schnell wieder gefunden die wir benötigte um unser heutiges Hotel an der Donauschlinge zu erreichen. Dort angekommen genossen wir ein ausgezeichnetes Essen auf der Hotelterrasse mit herrlichem Blick über die Donau und den vorbei ziehenden Schiffen. Den Abschluss des Tages krönte ein kurzer Sprung in den Indoor Pool des Hotels.

Naturschauspiel Donauschlinge & Wildgänse

Kinder beim Enten füttern an der Donau
Kinder beobachten Schwaene an der Donau
Teich in Aschach

Gut gestärkt ging es nach dem Frühstück für die Kinder samt Papa nochmals ab in den Pool während wir die Räder vorbereiteten und das Gepäck an den vorgesehenen Platz zur Abholung abstellten.
Schon nach wenigen Kilometern entlang der Donau das erste Highlight des Tages ein ganzer Schwarm Wildgänse. Ein Stück weiter hielten wir erneut an um ein Stück Brot an Schwäne zu verfüttern. In Aschach angekommen wurden Frösche und Goldfische in einem Teich bewundert. Als dann noch ein Schiff anlegte um die Räder zu verladen bzw. Gäste an Bord gingen war den Kinder auch hier schnell klar dass auch Rad & Schiff eine Option für unseren nächsten Urlaub wäre!

Durchs Eferdinger Becken

Durchs Eferdinger Becken
Schwäne in der Donauau
Grottenbahn am Pöstlingberg in Linz

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen von Gemüse und Obst, fuhren wir hier doch schließlich durch das Eferdinger Becken. Bohnen gefolgt von Erdbeeren, Kürbissen und unzähligen weiteren unterschiedlichen Obst und Gemüsesorten - schade dass genau an dem Erdbeerfeld geerntet wurde sonst wären auch hier ein Stopp unumgänglich gewesen. ;-) In Linz angekommen war schnell klar dass die Kinder unbedingt auf den Pöstlingberg wollten. Die Grottenbahn und der originalgetreue Linzer Hauptplatz, an dessen Seitengassen sprechende Märchengruppe bewundert werden konnten, ließ die Herzen der Mädels höher schlagen und ist für Kinder auf alle Fälle zu empfehlen.

Von der Hauptstadt Oberösterreichs nach Enns

Donauradweg auf der Etappe von Linz nach Enns
Hauptplatz in Enns
Florians Brunnen am Hauptplatz von Enns

Bei strahlende blauem Himmel und Sonnenschein war die heutige Etappe ein wahrhafter Genuss. Auch heute hielten wir wieder bei einer Schar von Schwänen bevor wir nach einer kurzen Steigung am Ennser Hauptplatz eintrafen. Ein Stadtspaziergang, in einer der ältesten, wenn nicht sogar der ältesten Stadt Österreichs, mit Uhrturm und einem Halt am Spielplatz durften nicht fehlen bevor wir, dank dem Tipp in den Euroaktiv-Reiseunterlagen, in einem Heurigen den Abend bei ausgezeichnetem Essen ausklingen ließen.

 

Mit der Fähre über die Donau

Fähre von Enns nach Mauthausen
Donau-Radweg Richtung Enns
Am Spielplatz in Au

Ein paar Kilometer haben wir mit dem Rad zurück gelegt bevor wir die Fähre von Enns nach Mauthausen nahmen um über die Donau überzusetzen und so ans Nordufer zu gelangen. Vorbei an kleineren Dörfen und weiter entlang der Donau bis Au wo ein toller Spielplatz auf Herz und Nieren getestet wurde und ein jedes Kinderherz höher schlagen lässt. Für die Weiterfahrt entschieden wir uns auch für das Nordufer und überquerten kurz vor Grein eine Brücke um unsere heutige Unterkunft zu erreichen. Nach einer kleinen Stärkung im Hotel nutzen wir die lieb gewonnen Räder, um noch nach Grein zu fahren und auch hier einen Stadtspaziergang zu unternehmen.

Ab in die Wachau

Brunnen in Persenbeug
Ausblick von Maria Taferl
Buttermilch Mousse

Dem südlichen Ufer folgend ging es vorbei an Hößgang und Freyenstein nach Ybbs wo wir uns Buchteln gönnten und so einem kurzen Regenschauen entgingen. Über Persenbeug führte uns die letzte Etappe bis nach Marbach wo wir nach einem kurzen Telefonat abgeholt wurden um in unser heutiges und sogleich letztes Etappenziel nach Maria Taferl zu kommen. Wir waren froh diese steile Auffahrt nicht mit den Rädern bewältigen zu müssen …
Nach einem Rundgang und Besuch der Wallfahrtskirche entschieden wir uns dazu den Hotelpool unsicher zu machen. Am Abend genossen wir ein super leckeres 4-Gänge Menü mit traumhaften Blick über die Donau – ein Abschluss der besser nicht sein hätte können.

Unser Fazit

Baumkronenweg
Abendesse im Hotel Schachner in Maria Taferl

Um es mit den Worten Kaiser Franz Joseph I zu sagen: „Es war sehr schön es hat mich sehr gefreut“! Es folgt wohl eine Fortsetzung der Tour bis Wien da wir allesamt restlos begeistert waren und am liebsten gleich noch einige Tage dran gehängt hätten.

Unsere Reisen an der Donau

Gemütlich
Österreich

Donau-Radweg Linz - Wien

8 Tage | Individuelle Einzeltour
(2)
Gemütlich
Österreich

Donau-Radweg Schärding - Linz

7 Tage | Individuelle Einzeltour
(1)
Lebhaft
Österreich

Donau & Inn

7 Tage | Individuelle Einzeltour
Robi auf dem Fahrrad
Kundenberatung
Ihr habt Interesse an einer Radreise für Familien an der Donau? Ich freu mich auf euch!
Angelika Spindler, Kundenberatung
Robi auf dem Fahrrad
Mit unserem Newsletter seid ihr immer auf dem neuesten Stand!