Der richtige Fahrradhelm für Kinder

Worauf ihr achten solltet!

Eine unvergessliche Radreise mit der ganzen Familie startet mit einer guten Ausrüstung. Neben dem Rad mit der richtigen Fahrradgröße, ist der passende Helm mit unter der wichtigste Gegenstand für eine sichere und sorgenfreie Fahrt. Egal ob im Fahrrad-Fachgeschäft oder beim Online-Händer, überall gibt es eine Fülle an unterschiedlichen Helmen und Modellen. Doch welcher ist nun wirklich der richtige für euch und vor allem für eure Kids? Auf was kommt es an? Unser Artikel soll euch helfen, bei der Radhelm-Auswahl für eure Kinder, die richtige Entscheidung zu treffen, sodass ihr schon bald voller Freude in den Urlaub radeln könnt. :-)  

Mädchen mit Locken und Helm beim Fahrradfahren in grüner Hügellandschaft.

Die Größe ist entscheidend

Die richtige Größe ist das Um und Auf für den passenden Helm und die gilt es vor dem Kauf unbedingt genau herauszufinden. Im Internet findet man eine Vielzahl von verschiedenen Größen-Tabellen für Kinder und Erwachsene. Entscheidend ist dabei jedoch einzig und allein die tatsächliche Kopfgröße und die könnt ihr wie folgt ermitteln:

Junge Frau mit Maßband zur Messung ihrer Kopfgröße für den richtigen Fahrradhelm.
  • Nehmt dazu ein Maßband zur Hand und legt dieses in Stirnhöhe, rund 1cm oberhalb der Augen und der Ohren, um den Kopf eures Kindes. So wie auf dem Bild angeführt.
  • Am Hinterkopf führt ihr dann das Maßband zusammen und lest die Größe ab.
  • Das Maßband straff halten und dabei nicht in den Nacken sinken lassen. 
  • Zum Meßergebnis rechnet ihr dann am besten noch 1 cm hinzu.

So könnt ihr die ideale Größe für den Fahrradhelm eurer Kinder erlangen und habt eine gute Orientierung für euren Einkauf.

Der Helm muss sitzen

Neben der Größe des Helms, ist die Passform und der richtige Sitz für die Sicherheit eurer Kinder ausschlaggebend. Denn der beste Helm hilft wenig, wenn er schief sitzt. Damit der Kopf bestmäßig geschützt ist, solltet ihr auf Folgendes achten:

Mädchen zieht ihren Fahrradhelm fest.
  • Der Radhelm muss gerade auf dem Kopf, knapp vor den Augenbrauen, positioniert werden.
  • Er darf nicht zu tief in den Nacken ragen.
  • Der Helm soll die Stirn, die Schläfen sowie den gesamten Hinterkopf gut bedecken.
  • Als nächstes könnt ihr die Festigkeit, je nach Modell, durch einen Drehring oder Klettverschluss einstellen. Dieser sollte fest sein, aber auf keinen Fall einschüren bzw. zu stark drücken.
  • Auch der Helmgurt sollte eng am Kopf anliegen. Jedoch weder drücken, noch die Ohren berühren.
  • Zum Schluss kontrolliert ihr noch den Kinnverschluss, der ebenso eng eingestellt sein soll, aber die Haut eurer Kleinen nicht einklemmen darf. Ihr könnt dies kontrollieren, indem ihr einen Finger zwischen Verschluss und Kinn gebt. Mehr darf nicht mehr reinpassen.

Am Ende noch den Verschluss am Nacken fixieren und schon ist der Helm perfekt eingestellt und die Radtour kann losgehen.

Und wo kriegt ihr den richtigen Fahrradhelm?

Unsere uneingeschränkte Empfehlung: Im Fachhandel vor Ort! Egal ob großer Händler oder kleines Radgschäft, es muss unbedingt ein Fachhandel sein indem ihr von Experten beraten werdet.

Roter Fahrradhelm auf Rad.

Auch wenn ihr nun super vorbereitet seid, solltet ihr trotzdem nochmal alles im Detail beim Kauf durchgehen, ausreichend Fragen stellen können und genug Zeit zum Probieren haben. Und nicht vergessen: Unbedingt gleich zum Kauf eure Kids mitnehmen. Das ist zum Probieren sowieso notwendig und außerdem können die Kids den Helm dann gleich selbst auswählen und die Chancen zum widerstandsfreien Tragen steigen weiter an. ;-)

EXPERTENTIPP: Der Helm sollte laut ÖAMTC unbedingt das Prüfzeichen EN1078 vermerkt haben, denn dies stellt ein gewisses bereits vorhandenenes Sicherheitsniveau dar. 

Und eins noch: Manche von euch denken sich womöglich, wozu einen neuen Helm kaufen, wir sind doch alle gut ausgestattet? Stimmt, dann ist eigentlich alles wunderbar. Aber vielleicht hilft euch unser Beitrag den aktuellen Stand eurer Helme zu überprüfen. Wichtig ist, dass ihr und eure Kids keinen Helm trägt, der bereits einen Sturz hinter sich hat. Denn nach nur einem ordentlichen Aufprall, ist die Sicherheit des Helms nicht mehr zur Gänze gewährt und sollte unbedingt getauscht werden! 

Für mehr Details...

stehen wir euch jederzeit gerne zur Verfügung!

Wenn ihr noch Fragen zum Thema "passender Fahrradhelm" habt oder ergänzende Infos zur richtigen Fahrradgröße benötigt, meldet euch gerne per Nachricht auf Facebook, schickt eine E-mail an office@euroaktiv.at oder ruft uns ganz einfach unter +43 (0)6219 7444-190 an.

 

Möchtet ihr wissen, wo es in unseren Reisedestiantionen eine Radhelmpflicht gibt? Dann klickt gleich auf den Button unten!

Familien-Radreisen

Entlang von Flüssen und Seen
Bestens informiert!
Tragt euch für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter seid ihr immer auf dem neuesten Stand!