Radfahrer am Radweg mit Blick auf die Krimmler Wasserfälle
Radweg in Tal
Blick auf die Festung Hohensalzburg

Tauern-Radweg

Durch die Alpenkulisse nach Salzburg.

Entlang des ebenen Tals der Salzach und Saalach zieht der Tauernradweg seine Bahn durch die eindrucksvolle Gebirgswelt der Hohen Tauern und des Salzburger Landes und bietet so ganz natürlich eine abwechslungsreiche Strecke für radreisende Familien und alle, die es werden möchten. Los geht es bei den höchsten Wasserfällen Europas, den Krimmler Wasserfällen, entlang der Salzach und Saalach vorbei an saftig grünen Wiesen und schneebedeckten Bergen bis in die Festspielstadt Salzburg.

 

Die angenehmen Etappen sind ideal geeignet für alle Familien, die zum ersten Mal eine Radreise erleben möchten, bieten aber auch erfahrenen Radreisenden viel Zeit für Abenteuer abseits der Route. Die ist aber auch nötig, denn in fast jedem Ort findet sich ein Naturbadesee, ein Schwimmbad oder eine Freizeitanlage zum Spielen und Plantschen. Doch auch für die besonderen Naturschauspiele entlang eurer Strecke oder das Nationalparkzentrum Hohe Tauern sollte etwas Zeit eingeplant werden. Kehrt auf eurer Radreise in eines der ausgezeichneten Gasthäuser entlang der Strecke ein und lasst euch die typisch österreichischen Schmankerl, wie Pinzgauer Kasnocken, Kaspressknödel und Salzburger Nockerl schmecken. Ob Kulinarik, Kultur oder Naturschauspiel: Die Radreise am Tauern-Radweg wird euch verzaubern!

Gemütlich
  • 8 Tage / 7 Nächte
  • Individuelle Einzeltour
  • Kein Mindestalter
  • Ca. 160 Radkilometer
salzburg1_seperator

Reiseverlauf

Anreise nach Krimml und Bezug der Unterkunft. Die Mieträder (sofern gebucht) stehen im Hotel bereit. Von weitem könnt ihr sie schon erblicken und bestaunen: die Krimmler Wasserfälle. Aber auch der Besuch der Wassermassen, die hier rund 400 Meter in die Tiefe stürzen und damit als die größten Wasserfälle Europas gelten, zahlt sich aus. Bei einer Wanderung über einen wunderschönen Wanderweg könnt ihr das Naturschauspiel aus nächster Nähe bewundern.

Ein letzter Blick auf die tobenden Wasserfälle und los geht eure Radreise. Ihr radelt neben saftig grünen Wiesen bergab vorbei an Wald im Pinzgau, einem schönen Dorf mit altem Charme, wo ihr ins warme Kristallwasser des Kristallbads hüpfen könnt. Weiter geht es auf einfachen Wegen immer in der Nähe der Salzach nach Neukirchen am Großvenediger. Spätestens hier solltet ihr an der großen Naturbadeanlage ins kühle Nass springen. Danach geht es über Hollersbach mit seinem Freizeitzentrum bis nach Mittersill, eurem heutigen Etappenziel.

ca. 30 km

Plant unbedingt einen Besuch im Nationalparkzentrum Hohe Tauern ein, denn im 3D-Kino der Ausstellung könnt ihr so vieles über die Region und ihre Tierwelt erfahren. Dann radelt ihr los durch strahlend grüne Täler umgeben von schneebedeckten Dreitausendern. Im „Bogendorf“ Stuhlfelden könnt ihr zu Pfeil und Bogen greifen oder in das Schwimmbad des Freizeitzentrums springen. Doch auch in Niedernsill habt ihr wieder Gelegenheit für Badespaß. Vorbei am Fun-Park in Piesendorf geht es dann bis Kaprun. Thermen & Wellness Freunde machen noch einen Abstecher zum Tauern Spa, anschließend radelt ihr entspannt bis nach Zell am See.

ca. 35 km

Der kristallklare Zeller See liegt euch zu Füßen. Schnell ab in eines der Strandbäder und springt ins erfrischende Wasser oder leiht euch ein Surfboard zum Paddeln. Vergnüglich radelt ihr am Seeufer weiter nach Maishofen. Vielleicht bleibt noch ein wenig Zeit für eine Runde Radgolf, das ihr an den Stationen verteilt um den Ort spielen könnt. Über gut befestigte Wege vorbei an grasenden Kühen in saftigen Wiesen radelt ihr nach Saalfelden. An heißen Tagen solltet ihr noch beim Ritzensee halten. Doch auch die Stadt selbst bietet euch neben einer Kletterhalle noch viele andere Möglichkeiten zum Austoben.

ca. 20 km

Freut euch heute auf beeindruckende und ursprüngliche Natur entlang eures Radweges. Hier im Saalachtal wird der Weg enger und neben dem Blick auf das steinerne Meer sind es vor allem die euch umgebenden Berge, die euch steil nach oben ragend an eine Landschaft wie aus Mittelerde denken lassen. Doch auch entlang der Strecke sind echte Naturgewalten eure Highlights: Die Lamprechtshöhlen und die Seisenbergklamm in Weißbach mit Klettersteig warten auf echte Abenteurer. Ihr radelt bis nach Lofer, wo ihr euch eine der regionalen Spezialitäten, wie Pinzgauer Kasnocken oder Kaspressknödl bestimmt verdient habt.

ca. 25 km

In Lofer könnt ihr abermals im Freibad plantschen. Doch auch eine Runde Wandergolf, das im Prinzip gleich wie das Radgolf ohne Rad gespielt wird, sollte sich noch ausgehen, bevor ihr eure Route fortsetzt. Durch das beschauliche Saalachtal entlang der breiten Saalach radelt ihr dann nach Unken. Vom Freizeitzentrum Alpenbad könnt ihr den wunderbaren Blick auf die umliegenden Berge genießen. Doch auch entlang eurer Route werdet ihr über die beeindruckende Bergwelt staunen. Kurz nach dem Saalachsee kommt ihr zum Ende eurer Etappe nach Bad Reichenhall. Je nach Tagesablauf bleibt euch noch Zeit um eure müden Beine ins warme Thermalwasser der Rupertus Therme baumeln zu lassen.

ca. 25 km

Zu Ende ist es heute wieder mit eurem Besuch des „kleinen deutschen Ecks“. Ihr sagt der Stadt mit typisch bayerischem Flair „Lebewohl“ und radelt über die Grenze nach Österreich. Vorbei am Salzburger Freilichtmuseum mit der berühmten Museumsbahn geht es durch Gois und Viehausen in eurer letztes Ziel: in die berühmte Mozartstadt Salzburg. Hier erwartet euch Kultur und Tradition an allen Ecken. Bummelt durch die berühmte Getreidegasse, Besucht die Festung oder blickt vom Kapuzinerberg auf die Dächer der wunderschönen Stadt.

ca. 25 km

Die Radreise endet heute in der wundervollen Stadt Salzburg. Zu sehen gibt es noch so vieles: die berühmten Wasserspiele, den großen Zoo oder die tollen Cafés im Zentrum der Stadt. Warum nicht doch noch einen Tag länger im schönen Salzburg verweilen?

Tourencharakter

Voraussetzungen: Grundkondition und Radfahrkenntnisse. Eine sehr einfache Route ideal für Familien geeignet. Perfekt für Einsteiger!

Der durchgehend ausgeschilderte Tauern-Radweg führt auf ruhigen, asphaltierten Radwegen und Landstraßen, nur selten auf stärker befahrenen Strecken. Sehr gute Wegequalität und kaum Steigungen. Kurze Tagesetappen mit viel Platz für weitere Unternehmungen. Die Strecken können durch Bahnfahrten abgekürzt werden.

Preise & Termine

Alle Daten auf einen Blick
Saison 1
28.04.2018 - 18.05.2018
29.09.2018 - 06.10.2018
Saison 2
19.05.2018 - 22.06.2018
01.09.2018 - 28.09.2018
Saison 3
23.06.2018 - 31.08.2018
Tauern-Radweg, 8 Tage, AT-TAAKS-08X
Basispreis
Basispreis 12 - 14 Jahre
Basispreis 6 - 11 Jahre
Basispreis 0 - 5 Jahre
Zuschlag Einzelzimmer
Zuschlag Halbpension
Zuschlag Halbpenison Kinder 6-14 J.
525,00
415,00
295,00
0,00
145,00
120,00
95,00
575,00
415,00
295,00
0,00
145,00
120,00
95,00
595,00
415,00
295,00
0,00
145,00
120,00
95,00

Kategorie: 3***-Hotels und schöne Gasthöfe

Kinderpreise gültig im Zimmer mit 2 Vollzahlenden. Kosten für Kinder unter 6 Jahren sind zahlbar vor Ort.

Saison 1
28.04.2018 - 18.05.2018
29.09.2018 - 06.10.2018
Saison 2
19.05.2018 - 22.06.2018
01.09.2018 - 28.09.2018
Saison 3
23.06.2018 - 31.08.2018
Krimml
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
Salzburg
Zusatznacht p.P. im DZ/ÜF
Zusatznacht im EZ/ÜF
59,00
74,00
59,00
83,00
59,00
74,00
69,00
83,00
65,00
80,00
69,00
83,00
Preis
Leihrad 21-Gang
Leihrad 7-Gang
Elektrorad
Kinderrad
Kindernachläufer
Kinderanhänger
75,00
75,00
180,00
60,00
60,00
60,00

Unsere Leihräder

Leistungen & Infos

  • 7 Übernachtungen inkl. Frühstück
  • Bei Halbpension mind. 3-gängiges Menü
  • Gepäcktransfer
  • Bestens ausgearbeitete Routenführung
  • Ausführliche Reiseunterlagen (Streckenkarten, Streckenbeschreibung, u.v.m.)
  • GPS-Daten verfügbar
  • Leihradversicherung
  • Service-Hotline

Anreise / Parken / Abreise

  • Fluganreise nach Salzburg oder München.
  • Bahnanreise nach Krimml.
  • Parken: kostenlose öffentliche Parkplätze.
  • Rücktransfer per Kleinbus jeden Donnerstagvormittag und Sonntagvormittag möglich.
  • Rückreise per Bahn über Zell am See nach Krimml.

Hinweis

  • Kurtaxe, soweit fällig, zahlbar vor Ort.
Michael Kröll
"Ich stehe euch bei der Planung eures Aktiv-Urlaubes gerne mit Rat und Tat zur Seite"
Michael Kröll, Leitung Euroaktiv

Das könnte dich auch interessieren

Bestens informiert!

Tragt euch für unseren Newsletter ein
Robi
Mit unserem Newsletter seid ihr immer auf dem neuesten Stand!